Eisenbahnfreunde Göttingen e.V. - A K T U E L L E S



Oktober 2022
Am 06. Oktober hat uns ein Team von RTL Nord im Vereinsheim besucht.
Es wurden Aufnahen gemacht, um unsere Aktivitäten in der Rubrik Mein Verein der Öffentlichkeit vorzustellen.
Der Beitrag ist rundherum gelungen. Wir haben unsere im Bau befindliche Anlage präsentiert.
Die Begeisterung für das Thema Modelleisenbahn war auch beim Aufnahmeteam schnell geweckt.
Wir möchten uns an dieser Stelle für die Berichterstattung herzlich bedanken.
Der ausgestrahlte Beitrag kann auf Youtube angesehen werden. Zum Beitrag dem Link folgen.


August 2022
Unser Tag der offenen Tür war ein voller Erfolg.
Zwischen 11 und 16:15 konnten wir ca. 300 Besucher begrüßen.
Großes Interesses bei den "Großen" fand unsere noch im Bau befindliche Anlage.
Auch wenn noch nicht alles fertig ist und funktioniert, konnten wir jedoch bereits ein Vorgeschmack auf mehr geben.
Die kleinen Gäste konnten an unseren 3 Test- und Spielanlagen fahren und haben das auch mit Freude getan.
Mit vielen Besuchern wurde auch intensiv gefachsimpelt und der Verein weiter vogestellt werden.
Bilder werden nach Sichtung des Materials folgen.
In unserer Tombola konnten wir von Herstellern für diesen Zweck zur Verfügung gestelltes Zubehör verlosen.
Der Hauptpreis war eine digitale Startpackung des Herstellers Märklin.
Als 2. Preis konnte ein Digitaldecoder von ESU einen Modelleisenbahner erfreuen.
Auch die Presse war anwesend und hat uns mit einem umfangreichen Artikel geholfen, bei einem breiteren Publikum Interesse zu wecken.


Die Lösung des Pendelzugbetriebes unserer Straßenbahn wird im Magazin "Digitale Modellbahn" veröffentlicht.
Ursprünglich sollte in das Fahrzeug ein Digitaldecoder eingebaut werden.
Dieses erwies sich durch die filigrane Bauweise jedoch als schwer möglich.
Eines unserer Mitglieder hatte die Idee, einen mLD3-Decoder außerhalb zu platzieren,
und die Rückmeldung über Reed-kontakte, statt über Stromfühler abzubilden.
Dieser Decoder bietet die Möglichkeit, extern Ereignisse auszulösen.
Die Straßenbahn pendelt nun zwischen unserem Bahnhöfen "Gudingen" und "Bohlacker", vorbei an der Feuerwehr.


Die Vorbereitungen für unseren Tag der offenen Tür am 21.08.2022 laufen auf Hochtouren.
Unser Festkommitee hat sich mächtig ins Zeug gelegt, auch die Mitglieder packen kräftig mit an.
Die Anlage ist zwar noch nicht fertig, wir können jedoch die ersten Abläufe vorzeigen.
Unten die aktuellen Bilder des Bauzustands.





Januar 2022
Erweiterung der Nutzflächen durch einen 20 Fuß Büro-Container
Zu der auf dem Gelände ansässige Fahrschule von Udo Wichmann, Bruder eines unserer Mitglieder,
gehörte auch ein Büro-Container für den sie keine Verwendung mehr hatte.
Das Angebot an den Verein, den Container zu übernehmen, haben wir dankend angenommen.
Am 08. Januar 2022 wurde mit vereinten Kräften, der Unterstützung der Fa. BooGardi
und dem Rückewerkzeug des DLR in Göttingen der Container an den aktuellen Standort überführt.
Es war ein hartes Stück Arbeit. Ein Dankeschön an alle Beteiligten
Im Folgenden Bilder und ein kurzer Film der Aktion.





August 2021
Anfang August hatten wir Besuch von einer Dame mit Loks und Waggons ihres Neffens.
Die Tragik hierbei ist, dass es sich um die Reste seines rollenden Materials handelt.
Er gehört zu den Betroffenen der Flutkatastrophe im Ahrtal.
Zwei unserer Mitglieder haben sich sofort bereiterklärt, einen Rettungsversuch duchzuführen.

Bei 2 Loks ist die Rettung aller Wahrscheinlichkeit geglückt.
Auch die letzte Lok ist auch fertig und wurde übergeben.
Nach den Bildern folgt die Beschreibung der Rettung.


Hier ein paar Bilder...



Es handelt sich um Lokomotiven mit mfx Sound Decodern, zwei davon mit Softdrive Sinusantrieb.
Zum Softdrive Sinusantrieb gibt es unserer Kenntnis nach keine Ersatzteile mehr von Märklin.

Die Öffnung der Lokomotiven ergab, dass der getrocknete Schlamm überall war.
Bei der Elektronik sowie den Platinen mit SMD-Bestückung musste sorgfältig zwischen den Lötpins der ICs kontrolliert werden.
Dort blieb der Sand sitzen. Die Platinen wurden mit Spiritus abgebürstet und teilweise kurz ins Wasser-Ultraschallbad getaucht.
Anschließend wurde mit dem Fön getrocknet und über Nacht gut belüftet liegen gelassen.
Mit Benzin wurde aus Gründen der Ablösung nicht gereinigt!

Die Drehgestelle und Getriebe wurden komplett zerlegt, gereinigt und anschließend geölt.
Der Sinusantrieb ließ sich von Hand drehen, etwas Öl wurde an die Achsen gegeben.
Der HLA Antrieb der dritten Lok lässt sich komplett demontieren. Ersatzteile sind hier kein Problem.
Bei der Demontage brauchten nahezu keine Kabel abgelötet werden.
Die Lampenfassungen waren gesteckt und konnten samt Kabeln herausgezogen werden.
Auf diese Weise war es möglich Elektronik und Mechanik getrennt zu reinigen

Der Aufwand je Lokomotive belief auf jeweils ca. 15 Stunden. Jede Minute davon war es wert.
Alle Loks mit wurden inzwischen übergeben. Zum Bericht dem Link folgen.